Forecheck – Episode 204 / Faßnacht & Fetzer #8

18 Gedanken zu “Forecheck – Episode 204 / Faßnacht & Fetzer #8

  1. Ich kann die Argumente pro Videobeweis im Fußball verstehen, da ich glaube, dass sie aus rein sportlicher Sicht immer schwerer zu widerlegen sind. Dennoch bin ich klar gegen die Einführung des Videobeweises, da ich am Fußball mehr als die Aspekte Tor/kein Tor, Foul/kein Foul, Sieg/Niederlage etc. liebe. Meiner Meinung nach nimmt man dem Fußball durch die Einführung der technischen Hilfsmittel zu sehr seine wunderbaren und essentiellen Nebenaspekte. Ich liebe die Emotionalität (auch ein FC Bayern Fan kann emotionaler Fan sein) und die Besonderheiten in den Spielen. Bei Spielen meines eigenen Lieblingsvereins fällt es mir nicht schwer mit aller Faszination und Begeisterung dabeizusein aber bei anderen Spielen tragen, neben der sportlichen Schönheit, strittige/besondere Entscheidungen dazu bei, diese Spiele besonders zu machen. Für mich gehört es dazu und mir ist es auch wichtig, dass ein Schiri Fehler macht. Ein Schiedsrichter ist ein Mensch und das ist auch gut so. Meiner Meinung nach werden die Instanz und der Mensch Schiedsrichter sowie der ganze Fußball durch die Technisierung entmenschlicht.
    Auch heute, wenn die Torlinientechnik längst zu Fußball gehört weine ich jedes Mal innerlich, wenn sie schwierige Situationen löst und sie damit in ihrer Besonderheit tötet. Ich erinnere mich noch an ein Spiel bei der WM 2014, als die Technik das erste Mal gefordert war (in einem Spiel von Frankreich (Gegner weiß ich nicht mehr; Honduras glaube ich)). Benzema schoss ein Tor, welches so nur schwierig als solches zu erkennen war, und als es aufgelöst wurde, war es eine total komische Atmosphäre bei der ganzen Szene; normalerweise würden in diesem Moment die Spieler (und auch alle anderen, die dieses Spiel sehen) diskutieren und es käme etwas Hektik, Emotionalität und damit auch Leidenschaft und Aktivität ins Spiel. Dem war aber nicht so, denn die Spieler wirkten etwas verunsichert („sollen wir jetzt diskutieren? Normalerweise muss man das doch jetzt tun, aber wir können ja eigentlich nicht, sollen wir doch? Hat aber ja keinen Sinn“). Die ganze Situation wirkte etwas erstickt. Frankreich hatte dieses Spiel gewonnen (war zu erwarten gewesen) und es war rundum nicht besonders ereignisreich, aber durch eine strittige Entscheidung wäre es ein Stück weit besonderer gewesen und (wie ich finde) auch attraktiver.
    Gute Beispiele sind auch sehr entscheidende Fehlentscheidungen, die so Spiele noch für Jahre/Jahrzehnte danach in Erinnerung halten können:
    Wer erinnert sich noch an das Pokalendspiel 2014? („Das war doch das mit dem nicht gegebenen Tor von Hummels.“) Richtig, es war das mit dem nicht gegebenen Tor von Hummels. Und genau das war das Besondere an diesem Spiel. Es war kein besonders attraktives Spiel und es wäre bestimmt nur noch den wenigstens in Erinnerung, wenn es eben nicht diese Fehlentscheidung gegeben hätte, die diesem Spiel eine besondere Marke gegeben hatte.
    Oder nehme man das WM-Finale 1966. Ohne das legendäre Wembley-Tor wüsste wohl kaum noch jemand (außerhalb Englands), dass es dieses Spiel überhaupt je gegeben hat. Ich bin über 30 Jahre später geboren und hätte wohl kaum Kenntnis zu diesem Spiel. Aber es gab diesen besonderen Moment und ich bin mir sicher, dass nur die wenigsten ihn missen möchten. Ich kann mich heute noch erinnern, wie mein Deutschlehrer vor einigen Jahren im Unterricht sich in Rage redete, als er uns berichtete wie er dieses Spiel damals gesehen hatte; es war eine der schönsten Deutschstunden überhaupt.
    Man kann diese Liste bestimmt noch fortführen aber ich denke es ist ersichtlich, was ich ausdrücken möchte: Fehlentscheidungen können zwar unfair sein aber sie helfen auch, dem Fußball seine wunderbare Eigenheit zu geben und erschaffen so legendäre Momente und können ein Spiel auch bereichern, sie geben ihm seine Menschlichkeit. Selbstverständlich gibt es auch mit technischen Hilfsmittel noch genug schöne, strittige und besondere Momente, aber mir erscheinen diese Hilfsmittel nicht als Hilfe sondern eher wie ein Hammer, der dem Kunstwerk Fußball einige hässliche Makel hinzufügt.

  2. Bezüglich der Video-Beweis-Debatte möchte ich auf den Aspekt hinweisen, dass sie ja auch daraus hervorgegangen ist, dass Schiedsrichter in schöner Regelmäßigkeit an die Wand gestellt wurden wegen vermeintlicher Fehler.

    Meiner Meinung nach wäre es viel wichtiger die Akzeptanz des Berufsstands Schiedsrichter (wie Collinas Erben auch schon länger betonen) zu erhöhen. Bei jeder kleinen Entscheidung wird diskutiert wie nur was. In anderen Sportarten (bspw. Handball) klappt das viel besser, erzeugt einen wesentlich angenehmeren Spielfluss und wirkt für mich einfach sportlich fairer.

    Wenn Schiedsrichter von allen Seiten ständig gestresst werden, viele Zweikämpfe mit einem herumrollenden Spieler enden und der Reklamierarm im Dauereinsatz ist, dann muss sich doch eher an dieser Kultur etwas ändern, als an den „Fehlern“ der Schiris – diese sind unter diesen Umständen selbstverständlich, obwohl sie auf einem sehr hohen Niveau pfeifen. Ob diese Situationen über den Videobeweis gelöst werden, wage ich zu bezweifeln.

    • Ich weiß es natürlich nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Schiedsrichter durch den Videobeweis etwas aus der Schusslinie genommen werden. Das wäre jedenfalls – wie ich es auch in der Sendung ausgeführt habe – meine Hoffnung.

  3. ich hät mal ne frage vieleicht für die nächste ausgabe. da es ja immer wieder anspielungen zum thema wechsel theater im sommer um draxler gibt. er spiele nicht gut weil er ja weg wollte usw…
    ich frage mich warum so ein hype darum gemacht wird wenn der junge nach einem jahr wieder weg will , im gegensatz dazu war es aber vollkommen ok das die wolfsburger den kruse, ebenfalls erst ein jahr da war, gleich wieder abgeben wollten da die leistung offenbar nicht stimmte.
    längerfritsige verträge hatten beide….
    grüße patrick

  4. Servus Patrick,

    danke für die Frage. Bei „Faßnacht & Fetzer“ wissen wir beide ja nicht, was der andere ansprechen will, wir haben also keine Themenplanung. Gut möglich, dass das Thema Draxler/Wolfsburg aber in nächster Zeit mal Teil der Sendung ist.

    Allerdings kann ich in dem Fall auch auf unseren Bundesliga-Podcast verweisen, der wöchentlich erscheint. Da wollten wir in naher Zukunft eh mal über den VfL Wolfsburg sprechen.

    Schöne Grüße

    Christoph

  5. Hallo,

    möchte einfach mal loben dass mir Euer Podcast (speziell Faßnacht & Fetzer) sehr gut gefällt 🙂 Sehr unterhaltsam und als allgemein Sport-Interessierter finde ich es auch gut dass auch über andere Themen als Fussball gesprochen wird. Weiter so!

  6. Hi Christoph,

    Was ist eigentlich aus Faßnacht und Fetzer geworden? Ich fand, dass es eins der hörenswerteren neuen Formate in der Sportpodcast-Landschaft gewesen ist.

    Und jetzt isses weg.

    Was ist passiert?

    Gruß aus Münster
    Alex

  7. Servus Alex,

    wir beide sprechen regelmäßig darüber und sind uns einig, dass das gerade nur eine vorübergehende Pause ist. Ab Januar sollte wieder mehr Zeit dafür bleiben.

    Schöne Grüße

    Christoph

    • Hi Christoph,

      Wow, eine umgehende Antwort! Damit hatte ich wieder gerechnet, noch habe ich sie bisher registriert. Vielen Dank!

      Eure angedachte Wiederbelebung von F&F hört sich doch gut an. Ich freue mich schon.

      Deine anderen neue Idee mit den aufgenommenen Anrufen hört sich auch sehr gut an und hat definitiv Potenzial sowohl sehr unterhaltsam als auch tatsächlich edukativ und einsichtsvoll zu sein.

      Hast Du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, das Format um Livetelefonate mit Hörern von definierter Länge (vielleicht 5-10 Minuten pro Call) zu erweitern bzw. ein weiteres solches Format zu etablieren? Du scheinst ja recht innovativ und gewillt zu sein, Dein oeuvre regelmäßig zu erweitern.

      Welches Ziel verfolgst Du Mit Deinen Podcastbemühungen eigentlich? Ist das nur ein Freizeitspaß, oder versuchst Du auch Dir auf längere Sicht ein weiteres finanzielles Standbein aufzubauen?

      Deine bisherigen Formate sind jedenfalls toll, Du hast auch einen tollen Stil, und ich freue mich immer über jede neue Folge.

      Viele Grüße
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.